Auch wenn Sie noch keinen Findy Brillenfinder haben, hilft Ihnen dieser Artikel Ihre Brille wiederzufinden.

Der häufigste Grund weshalb die Suche nach einer verlorenen Brille so lange dauert ist ein einfacher Denkfehler. Die meisten Brillensuchenden grübeln darüber nach wo sie die Brille als letztes getragen haben. Dies scheint logisch, ist aber in Warheit fundamental falsch und sogar kontraproduktiv.

Die Frage lautet nicht, wo Sie Ihre Brille zuletzt auf hatten sondern wo Sie sie ausgezogen haben.

Sie merken dass es ein grosser Unterschied ist sich daran zu erinnern, wo Sie Ihre Brille das letzte Mal aufhatten und sich daran zu erinnern wo Sie entschieden haben die Brille abzulegen.

Hört sich dies nach einer psychologischen Trick a la Sherlock Holmes an? Soll es nicht!

Think about it. When you are looking for your misplaced Eyewear it is only natural to think about the location in which you NEEDED your glasses, but that is not the place you want to start your search. You want to search in the place in which you decided that you didn’t need your Eyeglasses anymore.

Denken Sie mal darüber nach. Es ist nur natürlich, dass Sie sich auf der Suche nach einer verlegten Brille darauf konzentrieren wo Sie die Brille zuletzt gebraucht haben. Aber das ist nicht der Ort an welchem Sie Ihre Suche starten wollen. Sie sollten dort beginnen zu suchen wo Sie sich entschieden haben, dass Sie Ihre Brille NICHT MEHR BRAUCHEN.

Ein Beispiel:

Sie kommen in ihr Wohnzimmer und freuen sich auf guten Lesestoff oder auf das Fernsehprogramm. Jetzt sollten Sie Ihre Brille aufsetzen, aber wo ist die eigentlich? An den üblichen Plätzen, wie z.B. auf dem Wohnzimmertisch oder auf dem Regal ist sie nicht. Also beginnen Sie darüber nachzudenken wo Sie die Brille getragen haben. Dann fällt Ihnen ein, dass Sie das Verfalldatum auf der Jogurtverpackung lesen wollten und gehen, natürlich, wohin auch sonst, in die Küche.

Ganz falsch! Setzen sechs!

Es mag eine unbestreitbare Tatsache sein, dass Sie die Brille zuletzt in der Küche auf der Nase hatten. Aber haben Sie die Brille wirklich auch in der Küche ausgezogen?

Dies ist der Moment an dem Sie Heureka schreien werden!

Hatten Sie die Brille immer noch auf, als Sie die Küche verliessen? Wohin gingen Sie? Vielleicht ins Badezimmer um sich Hände und Gesicht zu waschen? Auch die vergesslichste Person auf diesem Planeten wird Ihre Brille ausziehen, bevor sie sich das Gesicht wäscht, oder?

Wenn dieses Szenario realisch erscheint, sollten Sie dringend mal im Badezimmer vorbeischauen!

Ein weiterer nützlicher Tip ist sein Smartphone als Vergrösserungsglas zu benutzen.

Brillenträger, sehen ohne Brille meist nicht besonders gut. Deshalb helfen Sie Ihren Augen mit einem Vergrösserungsglas um Ihre Umgebung deutlicher darzustellen und Ihre Chancen zu erhöhen, die Brille unversehrt wiederzufinden.

Öffnen Sie die Kamera Ihres Handy’s und vergrössern Sie die Ansicht nur so weit bis Sie, ein immer noch, klares Bild Ihrer unmittelbaren Umgebung erhalten. Jetzt können Sie Bücherregale, Couchnischen, Ablagefächer etc. Richtig gehend scannen. Es ist wichtig, mit der Handy Kamera vor Augen, langsame Bewegungen zu machen, da sich die Kamera langsamer auf die Umgebung fokussiert.

Brille gefunden? Dafür sind wir schliesslich da!